Logo Print

Horváth & Partners Planungsfachkonferenz

Die 19. Horváth & Partners Planungsfachkonferenz fand am 07. Dezember 2017 unter dem Motto „Der Mix macht‘s! Effiziente Unternehmensplanung mit Tradition, Evolution und digitaler Revolution“ in Köln statt. In Vorträgen renommierter Unternehmen (u. a. Daimler, Merck, Siemens) berichteten die jeweiligen Planungsverantwortlichen über aktuelle Lösungsansätze und künftige Herausforderungen. 

Zu den Themen der Veranstaltung gehörten:

  • Gestaltung effizienter Prozesse und Planungsinhalte
  • Simulationen und Szenarien
  • Predictive Analytics in Planungs- und Forecast-Prozessen
  • Nutzung von IT-Unterstützung und Automatisierung

Referenten

Carsten Bork

Principal, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Carsten Bork ist Principal im Competence Center Controlling & Finance am Horváth & Partners Standort Frankfurt am Main. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er namhafte Kunden im Bereich Retail, Utilities und Consumer Goods in der Neugestaltung ihrer Steuerungsinstrumente. Insbesondere Lösungen im Bereich Planung & Forecasting sind ein Schwerpunkt seiner Beratungstätigkeit. In den letzten Jahren hat sich Herr Bork intensiv mit den Auswirkungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 im Finanzbereich beschäftigt und erarbeitet dort im Rahmen einer Digitalisierungsinitiative neue Ansätze für die Unternehmenssteuerung.

Dr. Michael Currle

Director Corporate Strategy & Group Controlling
RECARO Holding GmbH

Zur Person

Dr. Michael Currle leitet die Bereiche Strategie und Controlling der RECARO Holding GmbH. In dieser Funktion verantwortet er die Gestaltung der Strategie- und Controllingprozesse, Business Development und das Beteiligungscontrolling der RECARO Group. Von 2012 bis 2015 war er Director Controlling in der Sparte RECARO Aircraft Seating mit weltweiter fachlicher Verantwortung für die dortigen Controllingbereiche. Zuvor war er mehr als zehn Jahre als Managementberater in der Betreuung internationaler Kunden aktiv und leitete eine regionale Business Unit. Dr. Michael Currle studierte an der Universität Stuttgart technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre und promovierte dort im Fach Controlling.

Katharina Hagl

Controlling Professional – Digital Factory
Siemens AG

Zur Person

Katharina Hagl ist für die kaufmännischen Themen in der Strategieabteilung der Division Digital Factory der Siemens AG verantwortlich. Neben M&A-Projekten und Wettbewerberanalysen leitet sie das Projekt zur divisionsweiten Einführung eines treiberbasierten Planungsmodells. Frau Hagl sammelte im Konzern der Siemens AG Controllingerfahrungen innerhalb verschiedener Geschäftsbereiche sowie in der Zentrale. Sie hält einen Master of Science in Business Administration mit Vertiefungen in Controlling und Strategie von den Universitäten in München und Lissabon und absolvierte berufsbegleitend einen Executive MBA an der Universität Nürnberg.

Michael Kittelberger

Leiter Hauptabteilung Controlling und Beteiligungen
Thüga AG

Zur Person

Michael Kittelberger leitet die Hauptabteilung Controlling und Beteiligungen bei der Thüga Aktiengesellschaft in München. In dieser Position ist er für die Mittelfristplanung, das Reporting und das Beteiligungsmanagement der Thüga zuständig. Außerdem berät er die Unternehmen der Thüga-Gruppe in Themen der Unternehmenssteuerung, der Unternehmensplanung, des Berichtswesens, der Investitionsrechnung und der Kostenrechnung. Gemeinsam mit Unternehmen der Thüga-Gruppe werden neue Controllingkonzepte entwickelt und implementiert. Herr Kittelberger hat Betriebswirtschaftslehre studiert und ist seit 2002 in verschiedenen Positionen für Thüga tätig. Vor seinem Wechsel zur Thüga arbeitete er bei der E.ON Energie AG als Projektleiter im Gasbereich und im Beteiligungscontrolling.

André Klaaßen

Senior Project Manager, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

André Klaaßen ist Senior Project Manager und Prokurist im Competence Center Controlling & Finance bei Horváth & Partners in Hamburg. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern Unternehmenssteuerung, Planung, Forecasting und Management Reporting. Als Projektleiter begleitet er Kunden unterschiedlicher Größen und Branchen von der Konzeption bis zur Implementierung und nachhaltigen Verankerung von modernen Controlling-Lösungen.

Xavier Mousset

Leiter Business Planning and Analysis
Merck KGaA

Zur Person

Xavier Mousset ist Leiter Business Planning and Analysis im Group Controlling bei der Merck Gruppe. Nach seinem Studium zum Wirtschaftsingenieur war Herr Mousset mehrere Jahre als Unternehmensberater u.a. bei Accenture international tätig. Seine Beratungsfelder waren z.B. Financial Performance Management sowie Financial Shared Services. Seit 2007 ist er bei der Merck Gruppe angestellt und hat dort das IT Controlling und das Controlling der Supportfunktionen aufgebaut. Zu seinen derzeitigen Tätigkeitsschwerpunkten gehören neben den strategischen und operativen Planungen auch die konzernweiten Forecastingprozesse. Des Weiteren ist er für die Bereiche Ergebnisanalyse und Performance Management der Merck Gruppe verantwortlich.

Marcel Rauschenbach

Projektleiter Controlling & Beteiligungen
Thüga AG

Zur Person

Marcel Rauschenbach ist Projektleiter in der Hauptabteilung Controlling und Beteiligungen bei der Thüga Aktiengesellschaft. Er berät seit 2010 Unternehmen der Thüga-Gruppe zu den Themen der Unternehmenssteuerung, der Unternehmensplanung und des kaufmännischen Regulierungsmanagements. Darüber hinaus ist er für die Entwicklung und Konzeption der in Kooperation von Thüga und Horváth Akademie angebotenen Weiterbildung zum „Zertifizierten Energiewirtschaftlichen Controller (EBS)“ zuständig. Neben anderen Projekten in der Thüga-Gruppe war Herr Rauschenbach als Projektleiter Verantwortlich für die Umsetzung von Projekten im Bereich Advanced Analytics. Vor seinem Wechsel in die Thüga-Gruppe war er als Controller in verschiedenen Branchen tätig.

Stephan Pierer von Esch

Head of Planning & Controlling – Digital Factory
Siemens AG

Zur Person

Stephan Pierer ist Leiter Planning and Controlling der Division Digital Factory bei der Siemens AG. Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er Volkswirtschaftslehre in Bamberg. Herr Pierer greift auf langjährige Erfahrung in verschiedenen Funktionen im In- und Ausland der Siemens AG zurück. In seiner aktuellen Rolle ist er unter anderem für die digitale Transformation der kaufmännischen Prozesse der Division verantwortlich. Ein Schwerpunkt ist neben der Neuausrichtung der BI-Strategie die Digitalisierung des Planungsprozesses auf Basis neuer Predictive Analytics Methoden und Scenario based planning.

Dr. Martin Schmuck

Leiter Corporate Controlling
Krones AG

Zur Person

Dr. Martin Schmuck leitet seit 2014 das Corporate Controlling bei der KRONES AG. In dieser Position verantwortet er neben dem Konzern- das Vertriebscontrolling und das Risikomanagement. Zu seinen Tätigkeitsschwerpunkten gehören neben den konzernweiten Planungs- und Forecastingprozessen auch die Bereiche Ergebnisanalyse und Performance Management. Vor seiner jetzigen Position war er als Engagement Manager für Oliver Wyman tätig, wo er verschiedene internationale Projekte im Bereich Automotive & Manufacturing Industries durchgeführt und geleitet hat. Herr Dr. Schmuck hat an der TU München promoviert und ist CFA Charterholder.

Stefan Zügel

Head of Business Analytics Consultants
Daimler AG

Zur Person

Stefan Zügel begann nach dem Studium des Ingenieurwesens sowie Master of Business Administration seine berufliche Laufbahn in der Produktionsplanung Aggregate der Daimler AG. Anschließend wechselte er in die Entwicklung der Truck Division, um ein Planungstool zur Berechnung von Entwicklungskosten aufzubauen und zu implementieren. Es folgten weitere Stationen u. a. im Effizienzprogramm Finance Transformation Organisation (FTO) sowie Corporate Finance. 2016 übernahm er die Leitung der Business Analytics Consultant Finance Mercedes-Benz Cars. In dieser Funktion ist er verantwortlich neue Ansätze für Analytics-Anwendungen in der Finanzorganisation zu entwickeln.

Konferenzleitung

Jörg Leyk

Partner, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Jörg Leyk ist Partner im Competence Center Controlling & Finance von Horvath & Partners. Er beschäftigt sich seit 15 Jahren intensiv mit dem Thema Planung und Budgetierung und ist Mitherausgeber mehrerer Standardwerke zu diesem Thema sowie Referent auf nationalen und internationalen Konferenzen. Im Rahmen seiner 20-jährigen Beratungstätigkeit hat der an der Ruhr-Universität Bochum ausgebildete Diplom-Ökonom und Leiter des Hamburger Horváth & Partners Standorts zahlreiche Projekte mit Bezug zu Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung in unterschiedlichen Branchen im In- und Ausland durchgeführt.

Michael Kappes

Principal, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Michael Kappes ist Principal im Competence Center Controlling & Finance und leitet das Kompetenzfeld Planung von Horváth & Partners. Er hat in den letzten Jahren den Planungsansatz von Horváth & Partners (Advanced Budgeting) weiterentwickelt und einer Vielzahl von Unternehmen geholfen, ihre Planung neu auszurichten und moderne Instrumente wie Frontloading oder KPI-Modelle in die Unternehmenssteuerung zu integrieren. Gemäß der Philosophie von Horváth & Partners hat er dabei den Anspruch, neue Ansätze nicht nur gemeinsam mit den Kunden zu konzipieren, sondern auch IT-seitig zu implementieren und organisatorisch zu verankern.

Nachberichte

„Der Mix macht's! Effiziente Unternehmensplanung mit Tradition, Evolution und digitaler Revolution"

Lesen Sie hier die Nachberichte zur 19. Horváth & Partners Planungsfachkonferenz:

 

  • Planung und Forecasting im Umbruch: An Modernisierung und Digitalisierung führt kein Weg vorbei
    Das Motto: "Der Mix macht's! Effiziente Unternehmensplanung mit Tradition, Evolution und digitaler Revolution" lockte wieder rund 150 Teilnehmer zur Planungsfachkonferenz 2017. Dem Motto folgend beleuchteten die Vorträge sowohl Modernisierung ("Evolution") als auch Digitalisierung ("Revolution") der Planungsprozesse.
    Lesen Sie hier mehr...
  • Digitale Transformation der Planung bei der Digital Factory der Siemens AG
    Neben den Produktionsprozessen wollte die Digital Factory von Siemens auch die Finanzprozesse digitalisieren. Ein Anlass war die langwierige und komplexe Planung. In einem Pilotprojekt sollten deshalb Effizienz, Qualität und Flexibilität mit softwaregestützten Treibermodellen gesteigert werden.
    Lesen Sie hier mehr...
  • Einheitliches Planungs-Tool ermöglicht effiziente und integrierte Unternehmensplanung
    Eine neue Steuerungslogik in einer fragmentierten Planungslandschaft umsetzen? Keine Chance! Neben der Anpassung der Planungsprozesse hat die Krones AG deshalb ein einheitliches Planungs-Tool eingeführt. Zudem wurde die Mitarbeiterakzeptanz durch Change Management stark gefördert.
    Lesen Sie hier mehr...
  • Change the Game: Data & Analytics in der Finanzorganisation bei der Daimler AG
    Das Thema Data & Analytics spielt bei der Pkw-Sparte des Daimler-Konzerns eine große Rolle. Daten und ihre Nutzung sind zunehmend von zentraler Bedeutung, sei es für die Umsetzung neuer Geschäftsmodelle (wie beispielsweise der Carsharing-Anbieter car2go oder das Mobilitätskonzept moovel) oder für die Optimierung bestehender Angebote. Vor diesem Hintergrund sind die Data- & Analytics-Anstrengungen auch in Führungsinitiativen im Konzern verankert.
    Lesen Sie hier mehr...

Horváth & Partners Planungsfachkonferenz

"Die Trends von morgen heute diskutieren - Next Practice bei Planung & Forecasting"

Die 18. Planungsfachkonferenz von Horváth & Partners widmete sich wieder aktuellen und spannenden Themen rund um das Thema Planung und Forecasting. In Vorträgen renommierter Unternehmen (u. a. BOSCH, Badenova oder Swiss Re) berichteten die jeweiligen Planungsverantwortlichen über aktuelle Lösungsansätze und künftige Herausforderungen.

Zu den Themen der Veranstaltung gehören:

  • Planung verschlanken und fit machen für Unsicherheit und Volatilität
  • Steuerungsnutzen durch Treibermodelle und Simulationen erhöhen
  • Spezifika der Planung im Konzern berücksichtigen
  • Planungsprozesse effizient durch professionelle IT automatisieren

Neben den Fachvorträgen bietete die Konferenz umfassende Gelegenheiten zum Austausch und Networking mit Referenten und Konferenzteilnehmern.

Referenten

Dr. Klaus Bley

"Zielorientierte Planung bei Bosch (Target Business Plan)"

Projektleiter Target Business Plan (TBP)
Robert Bosch GmbH

Zur Person

Dr. Klaus Bley ist seit 2013 Projektleiter Target Business Plan (TBP) bei der Robert Bosch GmbH. Bereits seit 1987 ist er in verschiedenen Funktionen innerhalb des Konzerns tätig. Unter anderem leitete er Abteilungen in den Bereichen Controlling, Finance und Marketing und war von 1997 bis 2003 Bereichsleiter Finance und Controlling eines Bosch Geschäftsbereichs. Von 2003 bis 2012 verantwortete er als Projektleiter diverse Projekte im kaufmännischen Umfeld.

Bastian Borkenhagen

"Treibermodelle in Planung & Forecasting: Geschäftsspezifika als Ausgangspunkt für eine moderne Unternehmensteuerung"

Principal, Competence Center Controlling & Finance 
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Bastian Borkenhagen ist Principal im Competence Center Controlling & Finance und leitet das Segment Planung I. Von Haus aus Diplom-Wirtschaftsinformatiker, beschäftigt er sich seit Jahren mit den Themen Unternehmenssteuerung, Planung, Reporting und Kostenrechnung. Er hat den Horváth & Partners Ansatz für Konzernplanung sowie für treiberbasierte Planung & Forecasting weiterentwickelt und eine Vielzahl von Unternehmen bei der Konzeptionierung und der organisatorischen Verankerung neuer Planungs- und Steuerungssysteme begleitet.

Sascha Brosig

"Treibermodelle in Planung & Forecasting: Geschäftsspezifika als Ausgangspunkt für eine moderne Unternehmensteuerung"

Principal, Competence Center Controlling & Finance 
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Sascha Brosig ist Principal im Competence Center Controlling & Finance am Horváth & Partners Standort Frankfurt am Main und leitet das Segment Planung II. Seit mehr als 9 Jahren begleitet er namenhafte Kunden im Bereich Retail, Utilities und Finance in der Neugestaltung ihrer Steuerungsinstrumente. Insbesondere Lösungen im Bereich Planung, Forecasting & Reporting sind Schwerpunkte seiner Beratungstätigkeit.

Dr. Matthias Emler

"Optimierung der Konzernplanung bei der ENTEGA"

Senior Project Manager, Competence Center Controlling & Finance 
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Dr. Matthias Emler ist als Senior Project Manager bei Horváth & Partners im Bereich Controlling & Finance tätig. Seine Beratungsschwerpunkte sind die Konzeption von Planungs-, Reporting- und Business Intelligence-Lösungen sowie internationales Projektmanagement. Darüber hinaus bilden die Themen Digitalisierung und Data Governance einen Fokus seiner Beratungstätigkeit. Dr. Emler verfügt über langjährige Projektleitungserfahrung bei diversen DAX-30- und mittelständischen Unternehmen.

Volker Gass

"Optimierung der Konzernplanung bei der ENTEGA"

Abteilungsleiter Konzernplanung und Berichtswesen
ENTEGA AG

Zur Person

Volker Gass ist Diplom-Volkswirt und leitet in der ENTEGA AG die Abteilung Konzernplanung und Berichtswesen. Neben der Koordinierung der Planung im ENTEGA-Konzern und der Berichterstattung an den Konzernvorstand ist er verantwortlich für das zentrale Konzernplanungs- und Berichtssystem, dessen Einführung er als Projektleiter in 2015 umsetzte. Vor seinem gesellschaftsinternen Wechsel war Volker Gass Abteilungsleiter Planung und Berichtswesen für technische Einheiten beim Vorstand Technik. Nach der Ausbildung zum Industriekaufmann in der Energiewirtschaft studierte er an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, der Universität Bern/Schweiz sowie der Freien Universität Berlin mit den Schwerpunkten Mikro- und Umweltökonomie.

Jörn Johenneken

"Optimierung der Konzernplanung bei der ENTEGA"

Manager
Braincourt GmbH

Zur Person

Jörn Johenneken ist Manager im Bereich Corporate Performance Management bei der Braincourt GmbH und verantwortet dort den Produktbereich Infor Business Intelligence (Infor BI). Bevor er 2007 zu Braincourt kam, war er als Manager Professional Services bei der Infor Global Solutions Group und Senior Consultant bei der MIS AG tätig. Jörn Johenneken hat Mathematik (Diplom) an der BUGH in Wuppertal studiert.

Volkhard Leopold

"Neustrukturierung der Planung und Steuerung bei der badenova"

Leitung Zentralbereich Finanzen & Controlling
badenova AG & Co. KG

Zur Person

Volkhard Leopold ist seit 2015 Leiter Finanzen & Controlling bei der badenova AG & Co. KG. In dieser Position verantwortet er die Bereiche Controlling, Bilanzierung/Abschlüsse, Treasury und Steuern. Als Projektleiter hat er den Planungs- und Steuerungsprozess im badenova-Konzern neu strukturiert. Herr Leopold hat Betriebswirtschaft studiert und ist seit 2004 für die badenova tätig. Vor seinem Wechsel zur badenova arbeitete er als Leiter Controlling bei der Thüga AG.

Dr. Michael Lorenz

"Unternehmensplanung beim Träger des ControllerPreis 2016: Covestro"

Head of Performance Controlling
Covestro Deutschland AG

Zur Person

Dr. Michael Lorenz leitet das Performance Controlling bei der Covestro Deutschland AG und ist dort für die konzernweite Planung, Forecasting und Ist-Analyse verantwortlich. Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre promovierte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Thema Unternehmensbewertung am Lehrstuhl für Controlling an der Universität zu Köln. Anschließend war er zunächst als strategischer Controller bei der Bayer AG beschäftigt und übernahm danach die Leitung des Asset Efficiency Controlling bei Bayer MaterialScience, dem heutigen Covestro Konzern.

Fabian Schaer

"Planungsstandards der Zukunft - Das Planungsprogramm der Swiss Re"

Head Group Planning
Swiss Re Management Ltd

Zur Person

Fabian Schaer leitet seit 2014 die Gruppenplanung der Swiss Re. In dieser Funktion verantwortet er die Erstellung der finanziellen Mittelfristplanung sowie des Einjahresbudgets. Daneben ist sein Team zuständig für die finanzielle Modellierung von Planszenarien und -simulationen. Als Projektleiter begleitet Herr Schaer die Implementierung einer konzernweiten Cognos/TM1-Lösung für die Swiss Re. Vor seiner jetzigen Position war er als Vizepartner für McKinsey & Company tätig, wo er verschiedene internationale Projekte im Lebensversicherungsbereich durchgeführt und geleitet hat.

Jörg Wahl

"Einführung einer integrierten Planungs- und Konsolidierungsplattform mit BPC bei SAF-HOLLAND"

Vice President Group Consolidation & Controlling
SAF-HOLLAND GmbH

Zur Person

Jörg Wahl arbeitet seit 2012 für die SAF-HOLLAND GmbH und ist dort für das Konzernrechnungswesen, das Konzerncontrolling und für die Konzernplanung der SAF-HOLLAND Gruppe verantwortlich. In dieser Funktion war er in den letzten zwei Jahren für die Einführung und den Roll-out einer SAP-BPC basierten Konsolidierungs- und Planungslösung verantwortlich. Zuvor arbeitete Herr Wahl als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young AG und leitete dort internationale Prüfungsteams im Rahmen von Jahresabschlussprüfungen.

Konferenzleitung

Jörg Leyk

Partner, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Jörg Leyk ist Partner im Competence Center Controlling & Finance von Horvath & Partners. Er beschäftigt sich seit 15 Jahren intensiv mit dem Thema Planung und Budgetierung und ist Mitherausgeber mehrerer Standardwerke zu diesem Thema sowie Referent auf nationalen und internationalen Konferenzen. Im Rahmen seiner 20-jährigen Beratungstätigkeit hat der an der Ruhr-Universität Bochum ausgebildete Diplom-Ökonom und Leiter des Hamburger Horváth & Partners Standorts zahlreiche Projekte mit Bezug zu Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung in unterschiedlichen Branchen im In- und Ausland durchgeführt.

Michael Kappes

Principal, Competence Center Controlling & Finance
Horváth & Partner GmbH

Zur Person

Michael Kappes ist Principal im Competence Center Controlling & Finance und leitet das Kompetenzfeld Planung von Horváth & Partners. Er hat in den letzten Jahren den Planungsansatz von Horváth & Partners (Advanced Budgeting) weiterentwickelt und einer Vielzahl von Unternehmen geholfen, ihre Planung neu auszurichten und moderne Instrumente wie Frontloading oder KPI-Modelle in die Unternehmenssteuerung zu integrieren. Gemäß der Philosophie von Horváth & Partners hat er dabei den Anspruch, neue Ansätze nicht nur gemeinsam mit den Kunden zu konzipieren, sondern auch IT-seitig zu implementieren und organisatorisch zu verankern.

Impressionen

Plenum

Atmosphäre

Programm 2016