Strategiearbeit der Südzucker-Gruppe ausgezeichnet

Quelle: WirtschaftsWoche; Bildunterschrift: Strategiearbeit der Südzucker-Gruppe ausgezeichnet, (v.l.n.r.:) Dr. Oliver Greiner (Horváth), Erik Oberle (Südzucker), Claudia Meißner (Südzucker), Mike Mies (Südzucker), Svenja Stöveken (Horváth)
  • Hochkarätige Jury verleiht ersten Preis für mit Horváth entwickelte Konzernstrategie der Südzucker-Gruppe
  • „Strategie 2026 PLUS“ richtet Südzucker erfolgreich auf lebenswerte, gesunde und nachhaltige Welt aus
  • Frühzeitige Einbindung von Führungskräften und Mitarbeitern als Erfolgsfaktor

Im Zuge der diesjährigen Preisverleihung des Wirtschaftsmagazins WirtschaftsWoche für herausragende Unternehmensprojekte wurde die Erarbeitung der Konzernstrategie der Südzucker-Gruppe mit dem ersten Preis in der Kategorie „Strategie“ ausgezeichnet. Bewertet wurden die mit externer Unterstützung umgesetzten Projekte unter anderem nach den Kriterien Methodik, Kommunikation, Kreativität und Auswirkung. Die zusammen mit der Managementberatung Horváth entwickelte Strategie konnte die hochkarätig besetzte Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Journalismus überzeugen.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Es ist gut zu sehen, dass die Arbeit aller an diesem Prozess Beteiligten auch auf diese Weise gewürdigt wird. Die Auszeichnung bestätigt unseren eingeschlagenen Weg, die Tragfähigkeit unserer Strategie und die zukunftsorientierte Denkweise, die unseren Strategieprozess auszeichnet", ist Dr. Niels Pörksen, CEO der Südzucker-Gruppe, überzeugt.

Systematische Ausrichtung der verbindenden Kräfte

Das 2020 unter Corona-Herausforderungen gestartete Strategieprojekt hatte zum Ziel, eine übergreifende Konzernstrategie zu erarbeiten. Die Südzucker-Gruppe ist in führender Position in verschiedensten Marktsegmenten präsent, etwa bei Zucker, funktionellen Lebensmittelzutaten, Ethanol, Stärke, Frucht sowie Tiefkühlpizza. Es bestand der Bedarf, die verbindenden Kräfte des Konzerns systematisch auf die Zukunft auszurichten.

Das Ergebnis war die „Strategie 2026 PLUS“ mit dem Untertitel „Get the Power of Plants“. Die Strategie beschreibt die Transformation der Südzucker-Gruppe von einem großtechnischen Verarbeiter von Agrarrohstoffen hin zu einem führenden Partner pflanzenbasierter Lösungen für eine lebenswerte, gesunde und nachhaltige Welt. Der Erfolg gibt der Südzucker-Gruppe recht: Die Ergebnisverbesserung seit 2020 zeugt von ihrem erfolgreichen Agieren am Markt.

Einbindung der Mitarbeiter und methodisches Vorgehen als Erfolgsfaktoren

Aus Sicht von Mike Mies, Strategieleiter der Südzucker-Gruppe, liegt das Erfolgsgeheimnis des Projektes in der Einbindung von Führungskräften und Mitarbeitenden, aber auch im mit Horváth erarbeiteten methodischen Vorgehen. „Strategie ist niemals fertig“, stellt er fest, „aber die Strategie 2026 PLUS ist ein solides Fundament, um bestehende und zukünftige Herausforderungen in vielen Bereichen wie Produktion, Forschung oder Entwicklung neuer Geschäftsfelder anzunehmen und mit den Kompetenzen des Unternehmens weiterzudenken.“

Die WirtschaftsWoche vergibt den „Best of Consulting Award“ jährlich für herausragende Projekte, die mit externer Unterstützung durchgeführt wurden. Er gilt als einer der führenden Wirtschaftspreise in Deutschland. Von Seiten der Managementberatung Horváth betreuten Dr. Oliver Greiner, Partner für Strategie und Transformation, und Svenja Stöveken, Leiterin der Business Unit Strategie, das Projekt. Für sie bestätigt die Preisvergabe, dass sich systematische Strategiearbeit auch unter Einbindung einer größeren Belegschaft lohnt. „Über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Unternehmensebenen der Südzucker-Gruppe haben zu Beginn des Strategieprojektes ihre Einschätzungen zur Zukunft des Unternehmens geteilt – ein wichtiger Baustein für die Erarbeitung einer überzeugenden Strategie“, so Greiner.