Point of View

„Urban Air Mobility (UAM) in turbulenten Zeiten“

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Entwicklung einer neuen Industrie

Die Urban-Air-Mobility-Industrie hat sich für das gerade begonnene neue Jahrzehnt ehrgeizige Ziele gesetzt: Schon ab 2023 wollen deutsche und europäische Unternehmen in ersten Mega Cities weltweit urbane Mobilitätsdienste in der dritten Dimension – sogenannte „Lufttaxis“ – anbieten. Zum Einsatz sollen neuartige elektrisch angetriebene, vertikal startende und landende Luftfahrzeuge (eVTOL) kommen, die ab der zweiten Hälfte des Jahrzehnts auch vollständig autonom fliegen und Passagiere „on demand“ zwischen Landepunkten innerhalb der großen Metropolen transportieren sollen. Die Pioniere in diesem neuen Markt, vorwiegend Start-ups aus Deutschland, China und den USA, sind mittlerweile in fortgeschrittenen Entwicklungs- und Teststadien angelangt. Auch etablierte weltweit tätige Konzerne aus der Luftfahrt- und Automobilindustrie sind im Markt aktiv.

Brauchle, A. / Lang, L. / Sohl, M.
Erschienen in: White Paper, 2020

Hier geht's zum White Paper!

Horváth & Partners
E-News

Jetzt anmelden