Logo Print

Media Center

Wissen sollte man teilen.

IT-Outsourcing-Performance-Studie 2017

Nachhaltiger Erfolg kann in einem volatile, durch die Digitalisierung geprägten Umfeld nur dann realisiert werden, wenn die IT-Organisation mit dem Business und den technologischen Innovationen „atmen“ kann. Deswegen suchen erfolgreiche IT-Manager kontinuierlich nach Möglichkeiten, die Steuerbarkeit und Skalierbarkeit ihrer Organisation zu verbessern. Ein Hebel ist die optimale Gestaltung und Umsetzung der Sourcing-Landschaft. Dabei ist Outsourcing heute in sehr vielen Unternehmen ein integraler Bestandteil des IT-Betriebsmodells und folglich kritisch für die Arbeitsfähigkeit der gesamten Organisation.

Dieses Spannungsfeld bildet den Ausgangspunkt der „IT-Outsourcing-Performance-Studie 2017“, die die Neuauflage der vor drei Jahren durchgeführten „IT Outsourcing Satisfaction Survey 2014“ ist und von Horváth & Partners gemeinsam mit der Professur für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management an der Universität Bayreuth durchgeführt wurde. Die Umfrage ermittelt Gründe und Einflussfaktoren für die hohen Unterschiede im Erfolg von IT-Outsourcing-Vorhaben in Zeiten der Digitalisierung. Denn trotz der mittlerweile jahrzehntelangen Erfahrung von Unternehmen und Dienstleistern mit der Auslagerung von IT ist die erfolgreiche Umsetzung kein Selbstläufer. Nur 24 Prozent der 77 befragten IT-Führungskräfte geben an, alle ihre gesteckten IT-Outsourcing-Ziele zufriedenstellend erreicht zu haben. Im Gegensatz dazu hat rund ein Drittel der Befragten mindestens ein Ziel verfehlt.

Einige relevante Erkenntnisse im Überblick:

  • Die Studienergebnisse zeigen, dass für die Befragten das primäre Ziel einer Auslagerung die Erhöhung der Kundenzufriedenheit ist (75 Prozent), gefolgt von der IT-Modernisierung (72 Prozent) und der Erzielung von Kostensenkungen (68 Prozent)
  • Bei der Erreichung der Ziele wird die Erhöhung der Servicequalität am besten realisiert (61 Prozent), während die Kostenreduktion von 53 Prozent der Befragten und die Erhöhung der Kundenzufriedenheit von 48 Prozent als zufriedenstellend eingestuft werden
  • Die Unterstützung durch externe Partner begünstigt vor allem die Erreichung der IT-Outsourcing-Ziele Kostenreduktion und IT-Modernisierung. Über alle Ziele hinweg verwirklichen die Befragten ihre gesteckten Ziele mit externer Unterstützung um durchschnittlich 10 Prozentpunkte besser
  • Ausblick: Die Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie und das IT-Sourcing weisen laut befragter Unternehmen derzeit noch keine positive Abhängigkeit auf

Aufgrund der Ergebnisse lassen sich folgende Zusammenhänge erkennen:

  • Unternehmen mit hohen Kostensenkungszielen verfehlen diese häufig: Während viele Unternehmen (36 Prozent) eine Kostenreduktion durch IT-Outsourcing von mehr als 10 Prozent anstreben, gelingt die Reduktion bei einer angestrebten Einsparung von weniger als 10 Prozent am besten (erfolgreich bei 82 Prozent); Einsparungen von mehr als 10 Prozent werden hingegen nur von 48 Prozent der Unternehmen realisiert
  • Hohe Kostensenkungsziele gehen zudem zu Lasten von IT-Modernisierung und Erhöhung der Servicequalität: Befragte, die sich hohe Kostenreduktionsziele setzen, scheitern 11 Prozentpunkte häufiger bei der Servicequalität und 23 Prozentpunkte häufiger bei der IT-Modernisierung im Vergleich zu Unternehmen mit geringeren Kostenreduktionszielen
  • In den betrachteten Fällen ist eine Abhängigkeit zwischen der IT-Sourcing-Strategie und der Zielerreichung festzustellen, ebenso wirkt sich die Häufigkeit des Outsourcings auf die Erreichung der gesteckten Ziele aus; Beim IT-Outsourcing in erster Generation wird tendenziell eine höhere Kostenreduktion erzielt, während die weiteren Ziele durch wiederholtes Outsourcing besser realisiert werden
  • IT-Outsourcing-Volumen und IT-Outsourcing-Erfolg erscheinen gegenläufig: Während Unternehmen mit einem IT-Outsourcing-Volumen kleiner 5 Mio. Euro ihre Ziele größtenteils zufriedenstellend erreichen, ist die Zielerreichung bei höheren Volumina deutlich geringer

Kontakt

Michael Gschwendtner

mgschwendtner@horvath-partners.com

Studienbestellung

Bei Interesse an den detaillierten Studienergebnissen wenden Sie sich bitte an Herrn Stephan Kahl (skahl@horvath-partners.com).