Artikel

Automotive Sales: Prognosen und Maßnahmen in Zeiten von Corona

Die Ausnahmesituation durch COVID-19 ist in unserem privaten und beruflichen Leben tagtäglich spürbar – doch wie beeinflussen die neuen Rahmenbedingungen den Vertrieb in der Automobilindustrie? Wie verändert sich das Konsumverhalten? Welche Maßnahmen müssen jetzt umgesetzt werden? Und welche Chancen bieten sich auch in der Krise?

Auswirkungen von COVID-19 auf Automotive Sales

Wir unterscheiden zwischen Trends, die durch die Krise ausgelöst wurden, sowie durch COVID-19 beschleunigte Trends. Dabei bietet die Krise neben kurzfristigen Risiken auch Chancen für die langfristige Ausrichtung. Nun gilt es, schnell zu handeln und die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen.

Durch COVID-19 ausgelöste Trends:

  • Ein Absatzrückgang im Jahr 2020 von bis zu 15 Prozent durch die Verschiebung von Fahrzeugkäufen ist zu erwarten.
  • Die wirtschaftliche Unsicherheit beeinflusst das Konsumverhalten und führt durch die Nachfrage nach preiswerteren Fahrzeugen zu einem sinkenden durchschnittlichen Neuwagenpreis.
     

Durch COVID-19 beschleunigte Trends:

  • Die Marktchancen von zeitlich befristeten Mobilitätsangeboten (z.B. Auto-Abos) werden steigen. Die Marktdurchdringung erfolgt dabei schneller als bisher geplant.
  • Die Leasing- und Finanzierungsquote wird steigen, da Kunden Kapitalbindung reduzieren und Risiken umverteilen.
  • Der Ausbau des Online-Direktvertriebs wird schneller vorangetrieben, um Abhängigkeiten vom physischen Handelsmodell zu senken.
  • Die Konsolidierungswelle am Markt wird beschleunigt und die Anzahl der Händler weiter abnehmen.

Maßnahmen für Automotive Sales

Wir empfehlen, folgende Maßnahmen jetzt zu prüfen und gegebenenfalls schnell umzusetzen:

  • Treiberbasierte Simulation von Szenarien zur Bewertung der Absatzauswirkungen und zu möglichen Risiken der CO2-Bilanz
  • Kurzfristige Bewertung, Simulation und Umsetzung von Sales-Support-Maßnahmen zur Stützung der Pipeline
  • Fokussierung auf kurzfristige Vertriebssteuerung und Tacticals
  • Forcierung neuer Angebote zu Mobilitätskonzepten (z.B. Auto-Abos) 
  • Konzeption und/oder schnelle Umsetzung eines Direktvertriebsmodells

Was diese Thesen und Lösungsansätze konkret für Ihre Unternehmensausrichtung bedeuten und welche Maßnahmen Sie jetzt umsetzen sollten, besprechen wir gerne in einem Gespräch – kontaktieren Sie uns!

Göller, F. / Mrusek, G.

Horváth & Partners
E-News

Jetzt anmelden