Kongress

5. Wiener Tagung zur Internationalen Rechnungslegung

Intensive jährliche Weiterbildungen sind für mit den IFRS befasste Mitarbeiter unerlässlich. Allerdings sind beispielorientierte Fortbildungen für Fortgeschrittene und Experten im IFRS-Bereich in der DACH-Region eine Seltenheit. Vor diesem Hintergrund präsentieren bei der 5. Wiener Tagung zur Internationalen Rechnungslegung 26 Vortragende drei Tage lang anspruchsvolle IFRS-Praxisfälle. Die Vortragenden kommen aus großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sowie aus Konzernen, welche die IFRS anwenden.

Anmeldung

Titel Ort Termin

Inhalte

Im Rahmen des diesjährigen Kongresses werden u.a. die folgenden Themengebiete beleuchtet:

  • Aktuelle Entwicklungen: neue Non-IFRICs, aktuelle Projekte des IASB, neue Vorschriften (z.B. Amendments) etc.
  • Sonderfragen der Konzernrechnungslegung (z.B. Unternehmenszusammenschlüsse nach IFRS 3, Earn Outs und verschränkte Put-Call-Optionen, Business Combinations under Common Control, Verkäufe, Stilllegungen und aufgegebene Geschäftsbereiche nach IFRS 5, Assoziierte Unternehmen nach IAS 28 im Zusammenspiel mit IFRS 15)
  • Wertminderungstests (Impairmenttests) nach IAS 36
  • Fragen zu IFRS 16 und IFRS 15, die sich nach erfolgter Implementierung stellen
  • Weitere Themen (z. B. Umgang mit Non-GAAP-Kennzahlen in der Finanzberichterstattung eines DAX-Unternehmens, Fehlerbegriff des IAS 8, IBOR-Reform, Personalrückstellungen, Klimawandel in der Finanzberichterstattung, Factoring und Reverse Factoring, Immaterielle Vermögenswerte, IFRS im Lichte der Digitalisierung)

Agenda

Horváth & Partners
E-News

Jetzt anmelden