White Paper

„Die Zukunft des Rundfunks ist digital"

„Fernsehen funktioniert nicht mehr als nationales Heiligtum mit staatsstabilisierender Wirkung“ (Grimm, 2019). Das bedeutet jedoch nicht, dass sich der Rundfunkkonsum verringert. Er hat sich lediglich verändert. Fernsehen ist kein Kollektiverlebnis mehr, sondern eine individuelle Wahl. Fernsehzuschauer emanzipieren sich von passiven Konsumenten zu aktiven Nutzern, die ihr TV-Programm selbst bestimmen wollen.

Eckstein, C. / Dr. Geiger, R. / Palenta, F. / Schuldt, H.
Erschienen in: White Paper, 2019

Hier geht's zum White Paper!

Horváth & Partners
E-News

Jetzt anmelden