Logo Print

Berufsbegleitendes Zertifikatsprogramm für Fach- und Führungskräfte in Rechnungswesen, Controlling sowie Prüfung und Beratung

Die Rechnungslegungsstandards nach IFRS dominieren in vielen Unternehmen zwischenzeitlich sämtliche Bereiche des Finanz- und Rechnungswesens. Sie prägen unmittelbar die tägliche Arbeit der Entscheidungsträger und Mitarbeiter im Accounting. Auch das Controlling wird dadurch stark beeinflusst. Somit ist es auch für die Controller erforderlich, sich intensiver mit Bilanzierungsfragen zu beschäftigen und das Ergebnis des externen Rechnungswesens in den Reporting- und Steuerungsprozess einfließen zu lassen. Im Rahmen des Lehrgangs zum Certified Accounting Specialist (CAS) erwerben Sie umfassende Kenntnisse der Rechnungslegung nach IFRS und können diese mit den abweichenden Regelungen nach HGB vergleichen.

Aufbau

Elf Wochen vor Beginn der Präsenzwoche erhalten Sie Ihre Lehrbriefe, welche Sie eigenständig bearbeiten. Wir empfehlen einen Lehrbrief pro Woche zu bearbeiten. In den insgesamt zehn Lehrbriefen werden zentrale Regelungen der relevanten IFRS-Standards umfassend themenbezogen dargestellt und eventuelle wesentliche Unterschiede zum deutschen Handels- und Bilanzsteuerrecht erläutert. Um auch die praxisbezogene Wissensvermittlung sicherzustellen, sind in jedem Lehrbrief Best-Practice-Berichterstattungen aus veröffentlichten Geschäftsberichten enthalten. Zur Vertiefung und Festigung des Erlernten sind in jedem Lehrbrief Wiederholungsaufgaben und kurze Fallstudien integriert. Die Lösungen sind im jeweils folgenden Lehrbrief enthalten. Der zeitliche Umfang zur Bearbeitung eines Lehrbriefes beträgt im Durchschnitt ca. 6 Stunden. Die Bearbeitung der Lehrbriefe ist Voraussetzung zur Sicherstellung eines in etwa gleichen Wissenstandes der Teilnehmer zu Beginn der Präsenzwoche.


Im Anschluss an die Lehrbriefphase folgt als zweite Einheit eine fünftägige Präsenzwoche. In dieser werden die Inhalte der Lehrbriefe durch erfahrene Referenten kurz repetiert, mit weiteren Beispielen aus der Geschäftsberichtspraxis illustriert sowie anhand von Fallstudien und Übungsaufgaben vertieft. Damit ist auch eine optimale Vorbereitung auf die dreistündige Abschlussklausur am Ende der Präsenzwoche sichergestellt.

Die Inhalte der Lehrbriefe im Überblick

  • Grundlagen der internationalen Rechnungslegung, Umsatzrealisierung
  • Immaterielle Vermögenswerte und Impairment-Test
  • Sachanlagen, Investment Properties und Bilanzierung von Leasingverhältnissen
  • Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche, Bilanzierung von Vorräten
  • Finanzinstrumente und Währungsumrechnung
  • Rückstellungen und Verbindlichkeiten
  • Eigenkapital und Gesamtergebnisrechnung, Umsatzrealisierung
  • Ertragssteuern und Kapitalflussrechnung
  • Berichterstattung im Anhang und Zwischenberichterstattung
  • Rechnungslegung im Konzern nach IFRS

Ansprechpartner

Horváth Akademie Programm