Artikel

Nicht der Zufall führt zum Ziel

Erfolgsrezept für Bank-Fusionen

Fusionen stellen Banken und Sparkassen vor enorme Herausforderungen. In einem relativ kurzen Zeitraum soll aus zwei oder mehreren Instituten eine Organisation mit einheitlichen Prozessen, Abläufen und Strukturen geschaffen werden. Meistens sind Kosteneinsparungen und mögliche Synergieeffekte das angestrebte Ziel. Die Erreichung der gesteckten Synergien ist jedoch kein Zufallsprodukt, sondern das Ergebnis eines strukturierten Vorgehens in komplexen Transformationsprojekten.

Horváth & Partners hat über 100 Führungskräfte und Vorstände von Sparkassen, Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt. Das Ergebnis zeigt, dass im Gegensatz zu den typischen M&A-Erfolgsquoten anderer Branchen Fusionen in der genossenschaftlichen und Sparkassen-Finanzgruppe durchaus erfolgreich verlaufen. Der Fusionserfolg ist dabei das Ergebnis eines strukturierten Vorgehens, zusammen mit einer überzeugenden Fusionsstory. „Nicht der Zufall führt zum Ziel“ stellt die kritischen Erfolgsfaktoren von Fusionen vor und bringt die Expertise und Erfahrung von Horváth & Partners ein.

Dahmen, M. / Kipker, I.
Erschienen in: die bank 01/2018

Download

Horváth & Partners
Corporate E-News

Jetzt anmelden