Logo Print
DREI FRAGEN AN DR.-ING. HANS-HEINRICH KLEUKER, KAUFMÄNNISCHER VORSTAND VON TWL – ACCELERATOR-INNOVATION BEI DEN TECHNISCHEN WERKEN LUDWIGSHAFEN

Interview mit Dr.-Ing. Hans-Heinrich Kleuker, Technische Werke Ludwigshafen

DREI FRAGEN AN
DEN KAUFM. VORSTAND

Dr.-Ing. Hans-Heinrich Kleuker, Kaufmännischer Vorstand von TWL

WAS WAR DIE AUSGANGSLAGE FÜR DIE NEUAUSRICHTUNG VON TWL?

KLEUKER Für uns war schon relativ früh klar, dass die Liberalisierung des Energiemarktes zu sinkenden Margen in unserem Kerngeschäft führen würde, die Energiewende sowie wachsende Anforderungen im Bereich der Energieeffizienz gleichzeitig zu rückläufigen Absatzmengen. Als weitere Herausforderung zeichnete sich die Digitalisierung ab, unter anderem weil intelligente Messsysteme und das Gewährleisten der Datensicherheit eine vollkommen neue IT-Infrastruktur erfordern.

WIE BEGEGNETE TWL DIESEN HERAUSFORDERUNGEN?

KLEUKER Mit einem ganzen Bündel von Maßnahmen. Mit der Strategie „TWL 2020“ und einer Neustrukturierung haben wir unsere Organisation zukunftsorientiert ausgerichtet, im Zuge einer Exzellenzinitiative optimieren wir Effizienz, Qualität und Kundenorientierung. Darüber hinaus haben wir intensiv in unser externes Wachstum investiert.

WELCHE GESCHÄFTSFELDER ERSCHLIESSEN SIE DAMIT?

KLEUKER Der Wandel vom klassischen Energieversorgungsgeschäft zum bundesweiten Energiedienstleister gelingt nur durch einen stärkeren Auftritt in digitalen Themen. Daher investieren wir vor allem in die IT-Infrastruktur. Über neue Beteiligungsgesellschaften haben wir jetzt unter anderem Überwachungs-, Steuerungs- und Analysesoftware für dezentrale Anlagen sowie Cloud-Lösungen für die Energiewirtschaft im Portfolio.