Logo Print

Globalisierung – Security-relevante Facetten für risikobasierte Managemententscheidungen

Die Termine für das Seminar sind derzeit in Abstimmung und werden in Kürze veröffentlicht.

Preis: EUR 690,- Diese Leistung ist gemäß § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit.

Dauer: 1 Tag

Wie Sie lernen, das Thema Globalisierung unter Security-Gesichtspunkten zu betrachten und Ihre Entscheidungen darauf auszurichten.

Der Terminus Globalisierung ist in aller Munde und wird als Ausdehnung der Kapitalströme und des Handelsverkehrs über internationale Grenzen hinweg verstanden. Für viele Unternehmen ist die Globalisierung vornehmlich eine Wachstumschance. Zudem haben sich die Bedrohungsfacetten für global agierende Unternehmen verändert. Managemententscheidungen müssen daher unter Berücksichtigung von Globalisierungsaspekten getroffen werden. Dabei ist Globalisierung nicht nur als geographisches Phänomen sondern darüber hinaus auch als kulturelles und technologisches Phänomen zu verstehen. Im Seminar erhalten Sie einen Einblick in verschiedene security-relevante Facetten der Globalisierung. Diskutieren Sie mit uns die Herausforderungen der Globalisierung für Ihr Unternehmen und lernen Sie security-relevante Aspekte in Managemententscheidungen zu berücksichtigen. Dieses Seminar ist insbesondere für Manager in mittelständischen Unternehmen konzipiert, die keine eigenständige Corporate Security-Abteilung haben, sondern die Sicherheit des Unternehmens dezentral organisieren.

Inhalte

Globale Chancen – globale Risiken: Globalisierung als Faktor des unternehmerischen Risikomanagements

Globalisierung – Security-relevante Auswirkungen auf Unternehmen

Globalisierung als geographisches Phänomen

  • Reisen und Entsendungen
  • Standorte der Mitarbeiter
  • Sprache und Sprachräume
  • Zeitzonen (24/7)

Globalisierung als kulturelles Phänomen

  • Weltweit unterschiedliche Rechts- und Behördensysteme
  • Weltweit unterschiedliches Verständnis von z.B. Know-how oder Datenschutz
  • Unterschiedliche Bedeutung und Gewichtung von Werten
  • Heterogene Mitarbeiterschaft durch berufliche Mobilität innerhalb des Unternehmens bzw. durch virtuelle Teams

Globalisierung als technologisches Phänomen

  • Hohe Geschwindigkeit – hohe Komplexität
  • Weltweite Erreichbarkeit auch von Unternehmen, die nur lokal produzieren
  • Globale Vernetzung
  • Lokaler Vorfall, globale Auswirkung (Bedrohungen kennen keine Grenzen)
  • Permanente Vernetzung der Mitarbeiter - keine Trennung von privat und geschäftlich
  • Viralität sozialer Netzwerke
  • Virtueller Geldfluss bietet globale Angriffsfläche
  • Crime as a service

Fragen und Antworten

  • Welche Aufgaben stehen an – welche Organisationsform für Security-Aufgaben ist geeignet für mein Unternehmen?
  • Welche Netzwerke und Ansprechpartner kann ich nutzen?
  • Wo finde ich relevante Informationen?

Zielsetzung

Sie verstehen, dass Globalisierung kein rein geo-ökonomisches, sondern ein mehrschichtiges Phänomen ist. In einer interaktiv geführten Diskussion erhalten Sie einen Überblick über wichtige security-relevante Facetten der Globalisierung und reflektieren die Auswirkungen auf das eigene Unternehmen. Ereignisse, die häufig erst im Rahmen eines Vorfalls betrachtet und dann reaktiv bearbeitet werden, rücken früher in Ihr Blickfeld und können proaktiv angegangen werden. Sie erkennen mögliche Einflussfaktoren auf das eigene Unternehmen und verstehen, dass sich lokale Ereignisse global auswirken können. Damit einhergehend wird das Verständnis geschärft, dass globale Security Issues im Unternehmen nicht lokal gelöst werden können, dass um gekehrt lokale Szenarien aber oft global angegangen werden müssen.

Neben den unterschiedlichen Einflussfaktoren der Globalisierung auf den Unternehmensschutz lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie sie die Netzwerke der Sicherheit nutzen und einsetzen können, um den Schutz für Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und Know-how zu stärken.

Zielgruppe

Die Security Management ADVANCED-Seminare der German Security Management Academy richten sich sowohl an Absolventen des Zertifikatsprogramms Security Management der EBS Executive Education als auch an erfahrene Fach- und Führungskräfte im Bereich der Corporate Security, die ihr Wissen in den angebotenen Themengebieten vertiefen und ausbauen möchten.

Referent(en)

Marco Remy Mille

hat nach seinem Studium der Politikwissenschaft in Freiburg im Breisgau und an der Brock University, St. Catharines (Kanada) in unterschiedlichen Funktionen im öffentlichen und im privaten Sektor praktische Erfahrung in allen Fragen der internationalen Sicherheit sammeln können. Im Jahr 2010 übernahm der gebürtige Luxemburger die Leitung des Corporate Security Office der Siemens AG in München.

 

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner EBS Executive Education der EBS Universität für Wirtschaft und Recht durchgeführt.

Ansprechpartner

Martin Sens

+49 711 66919 3621

msens@horvath-partners.com

Save the Date

Thought Leader Meeting „Zukunft Security“

 

Termin: 14. Februar 2017
Ort: Oestrich-Winkel

In Kooperation mit dem Verband für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e. V. (VSW NW)