Logo Print

Der Verrechnungspreismanager

Datum Ort Anmeldung
05.06.18 - 06.06.18 Novotel Frankfurt City, Frankfurt zur Anmeldung

Preis: EUR 1.590,- zzgl. MwSt.
Dauer: 2 Tage

Wie Sie sich eine nachhaltige Preisgestaltung, prüfungsfeste Dokumentation und Minimierung von Steuerrisiken sichern

Verrechnungspreise verlangen mit den inzwischen vielfältigen Anforderungen an Steuerfachwissen operativ unterschiedlichste Kompetenzen. Dieses 2-tägige Seminar zeigt die Voraussetzungen an Planung, Implementierung und Verteidigung von Verrechnungspreissystemen und gibt die Grundlage für den erfolgreichen Aufbau eines Verrechnungspreissystems.

Der erste Seminartag vermittelt das Detailwissen zu den deutschen und internationalen Dokumentationsrichtlinien, der Preisbestimmung, Methoden und Prüfungsanforderungen. Der Beitrag der Henkel AG & Co. KGaA behandelt die praktische Umsetzung der Systemwahl, Preisbestimmung und die Konzeption der Dokumentation sowie die organisatorische Gestaltung von Betriebsprüfungen.

Am zweiten Seminartag werden die Besonderheiten der Bewertung immaterieller Wirtschaftsgüter und Funktionsverlagerungen erarbeitet sowie Ansätze und Auslegung von Fremdvergleichsgrundsätzen diskutiert. Abgerundet wird der Tag mit einem Beitrag zur Erstellung von Benchmarkingstudien.

Am Ende des Praxisseminars sind Sie in der Lage – immer im Kontext der OECD-BEPS – das Erlernte in Ihrer Praxis umzusetzen und die Verrechnungspreise nachhaltig, prüfungsfest und optimal zu managen.

Inhalt

  • Verrechnungspreissysteme und Preisbestimmung
  • Internationale und deutsche Dokumentationsrichtlinien
  • Inkl. Masterfile, Localfile und Country-by-Country Reporting
  • Häufige Konflikte bei deutschen Außenprüfungen
  • Bewertung von Funktionsverlagerungen und nachträglichen Preisanpassungen
  • Verrechnungspreise als Teil des Risikomanagements

Referent(en)

Tom Braukmann

ist Co-Autor der Bücher „Handbuch der Verrechnungspreise“ und „Geistiges Eigentum — Intellectual Property“. Er betreut Mandanten bei der Planung, Dokumentation und Verteidigung von Verrechnungspreissystemen.

Philipp de Homont

Philip de Homont betreut eine Vielzahl von Außenprüfungen und Dokumentationen. Sein Schwerpunkt liegt in der Darstellung von komplexen Wertschöpfungsketten. Er ist Co-Autor von Standardwerken zu Verrechnungspreisen und IP-Bewertung.

Dr. Martin Lagarden

ist seit mehr als neun Jahren verantwortlich für Verrechnungspreise bei der Henkel AG & Co. KGaA. Zu seinen Aufgaben gehören das Management des Verrechnungspreissystems, die Ermittlung und Dokumentation von Preisen für Transaktionen zwischen den verbundenen Unternehmen sowie deren Verteidigung in deutschen und internationalen Betriebsprüfungen und zwischenstaatlichen Verfahren.

Christian Rieder

arbeitet als Senior Project Manager im Bereich Controlling & Finance bei Horváth & Partners. Seine Themenschwerpunkte umfassen die fachliche und technische Konzeption von Planungslösungen insbesondere im SAP Umfeld, sowie agile Projektmanagementmethoden. Er leitete diverse Projekte bei internationalen Konzernen und entwickelte verschiedene internationale Schulungsprogramme für Planungssoftware. Herr Renz studierte Wirtschaftsinformatik an der Hochschule der Medien in Stuttgart und absolvierte dann ein Doppelstudium der internationalen BWL an der ESCP Europe, Berlin und der EGADE, Tecnológico de Monterrey, Mexiko. Als Professional Consultant war er im Anschluss bei Infomotion im Bereich Performance Management tätig.

 

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 2-tägiges Seminar beträgt EUR 1.590,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag 09.00 - 17.00 Uhr

Optionaler Zertifikatsabschluss

Dieses Seminar ist Teil der Veranstaltungsreihe Horváth-Controller-Weiterbildung ADVANCED und ist individuell oder im Gesamtprogramm buchbar.

Absolvieren Sie das Zertifikatsprogramm und erlangen Sie nebenberuflich den angesehenen Abschluss zum ADVANCED Business Controller (EBS). Weitere Informationen zum Gesamtprogramm finden Sie hier.

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner FORUM Institut für Management GmbH durchgeführt.