Logo Print

Pensionsrückstellungen

Datum Ort Anmeldung
21.11.18 Novotel Frankfurt City, Frankfurt zur Anmeldung

Preis: EUR 990,- zzgl. MwSt.
Dauer: 1 Tag

Gestaltungsmöglichkeiten und sichere Bilanzierung

Pensionsrückstellungen haben in Jahres- und Konzernabschlüssen eine herausgehobene Bedeutung. Ihre Ermittlung erfolgt zumeist aufgrund versicherungsmathematischer Gutachten. Für die Unternehmen ist es daher wichtig, die versicherungsmathematische Bewertung ihrer Pensionsverpflichtungen im Jahresabschlussprozess bewusst begleiten und nachvollziehen zu können. Darüber hinaus werden die Bewertungsvorschriften für Pensionsrückstellungen sowie die bilanzpolitischen Gestaltungsspielräume stetig komplexer. Unterschiede in Handels-, Steuer- und IFRS-Bilanz erfordern Kenntnisse in allen drei Rechnungslegungssystemen. Die Neuregelung im HGB, wonach der Referenzzeitraum für die Bestimmung der Diskontierungssätze verlängert wurde, wirft eine Reihe praktischer Fragen auf. In diesem Seminar erhalten Sie alle relevanten Grundlagen für die Bildung von Pensionsrückstellungen und sind anschließend in der Lage, die Ergebnisse der versicherungsmathematischen Bewertung nachzuvollziehen und zu beurteilen.

Inhalte

  • Bedeutung der Pensionsrückstellung für den Jahres- bzw. Konzernabschluss
  • Versicherungsmathematische Gutachten verstehen
  • Bilanzierung nach IFRS, HGB und Steuerrecht
  • Sachgerechte Ermittlung des Diskontierungssatzes
  • Gestaltungsmöglichkeiten bei der Rückstellungsbildung

Referent(en)

Benjamin Bauer

ist seit 2009 für Deloitte im Bereich Total Rewards in München als Senior Manager/Aktuar/IVS Sachverst. tätig und erstellt versicherungsmathematische Gutachten nach dt. / öster. und intern. Bilanzierungsvorschriften. Im Bereich der betrieblichen Altersversorgung unterstützt er Wirtschaftsprüfer bei bilanziellen Fragen, sowie Kunden bei M&A- und Post-Merger-Integration Projekten. Er leitet bei Deloitte das dt. Team zur Erstellung der versicherungsmathematischen Gutachten und ist aktuell als globaler Aktuar der betrieblichen Altersvorsorge für mehrere Mandanten tätig.

Prof. Dr. Jochen Pilhofer

ist Professor für Deutsches Bilanzrecht (HGB), Internationale Rechnungslegungsnormen (IFRS, US-GAAP), Konzernrechnungslegung und Bilanzanalyse an der HTW Saar. Zusätzlich betreibt er eine eigene Wirtschaftsprüfung mit dem Schwerpunkt Beratung zur nationalen und zur internationalen Rechnungslegung. Er verfügt über Erfahrungen aus einer mehr als 10-jährigen Berufstätigkeit in der Audit Division bei der Ernst & Young AG in Eschborn/Frankfurt sowie aus seiner Tätigkeit als Senior Manager in der Capital Markets Group im Bereich Internationale Rechnungslegung. Zusätzlich ist Prof. Pilhofer Autor diverser wissenschaftlicher Veröffentlichungen.

 

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 1-tägiges Seminar beträgt EUR 990,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 17.00 Uhr
 

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner FORUM Institut für Management GmbH durchgeführt.