Logo Print

HGB - IFRS im Vergleich

Datum Ort Anmeldung
21.03.18 - 22.03.18 NH Düsseldorf City Nord zur Anmeldung
24.07.18 - 25.07.18 NH Stuttgart Airport zur Anmeldung
30.10.18 - 31.10.18 NH Düsseldorf City Nord zur Anmeldung

Preis: EUR 1.585,- zzgl. MwSt.
Dauer: 2 Tage

Wie Sie in kurzer Zeit einen Überblick über wesentliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten von HGB und IFRS erlangen

Das Seminar HGB – IFRS im Vergleich vermittelt in kompakter Form eine Gegenüberstellung der Rechnungslegungsnormen des HGB mit den IFRS. Mittels zahlreicher, aktueller Best-Practice-Beispiele aus Geschäftsberichten werden die wesentlichen Problemfelder illustriert. Zudem wird anhand häufiger Feststellungen der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) gezeigt, welche Sachverhalte in der Rechnungslegung besonders fehleranfällig sind. Kleinere Fallstudien runden das Seminar ab. Auf Ihre individuellen Fragestellungen gehen die Referenten mit der langjährigen praktischen Erfahrung in der Prüfung und Beratung von mittelständischen Unternehmen und börsennotierten Konzernen jederzeit gerne ein.

Inhalte

Grundlagen

  • Rechtliche Grundlagen und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Wesentliche Unterschiede und Gemeinsamkeiten der HGB und IFRS
  • Anwendung der korrekten Termini nach HGB und IFRS
  • Bestandteile des Abschlusses nach HGB und IFRS
  • Auswirkungen auf die Darstellung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung sowie zentrale Kennzahlen bei einer Umstellung von HGB auf IFRS

Überblick über zentrale Auswirkungen auf einzelne Bilanzpositionen

  • Immaterielle Vermögensgegenstände/Vermögenswerte (einschließlich Goodwill)
  • Sachanlagen von Investment Properties
  • Bilanzierung von Leasingverhältnissen
  • Planmäßige und außerplanmäßige Abschreibungen/Wertminderungen
  • Bilanzierung von Vorräten und Fertigungsaufträgen
  • Bewertung von Finanzanlagen/Finanziellen Vermögenswerten
  • Bewertung von Forderungen/Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen
  • Rückstellungen (Pensionsverpflichtungen und sonstige Rückstellungen)
  • Behandlung von Effekten aus der Währungsumrechnung
  • Eigenkapital
  • Unzulässiger Ansatz von Eventualforderungen sowie Angaben

Gewinn- und Verlustrechnung

  • Gesamtkostenverfahren vs. Umsatzkostenverfahren
  • Harmonisierung von internem und externem Berichtswesen
  • Latente Steuern

Umfang der Erläuterungspflichten im Anhang nach HGB und IFRS

  • §§ 284 ff. HGB vs. über 100 Seiten Checklisten der IFRS
  • Überblick über zentrale einzelne Normen

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Entscheidungsträger und Mitarbeiter aus den Bereichen Finanzen, Rechnungswesen und Controlling, die sich kompakt einen fundierten Überblick über alle zentralen und praxisrelevanten Gemeinsamkeiten und Unterschiede des HGB und IFRS verschaffen wollen. Das Seminar ist zudem geeignet für alle "Non-Financials", die erstmals mit dem Thema Rechnungslegung in Berührung kommen.

Referentenauswahl

Wir teilen Ihnen rechzeitig vor Seminarbeginn mit, welcher Referent Ihren Seminartermin leitet.

Thomas Amann

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Certified Public Accountant (CPA), ist Vorsitzender des Verwaltungsrates der Institute for Accounting & Finance SE sowie geschäftsführender Gesellschafter der Amann Advisory GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Er betreut sowohl Start-up-Unternehmen als auch börsennotierte und mittelständische Konzerne in allen Fragen des Finanz- und Rechnungswesens. Darüber hinaus fungiert er als Sparrings- und Konsultationspartner für CFOs sowie Beraterkollegen und begleitet Unternehmen im Zusammenhang mit Enforcement-Verfahren. Zudem ist er Lehrbeauftragter im Studiengang Certificate of Advanced Studies in Accounting & Finance des Executive MBA Programmes Controlling & Consulting der Berner Fachhochschule.

Peter Richter

WP, StB, ist Gesellschafter der WirtschaftsTreuhand GmbH. Peter Richter besitzt umfangreiche Erfahrung bei der Beratung von inhabergeführten Familiengesellschaften sowie börsennotierten Gesellschaften. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der HGB- und IFRS-Rechnungslegung sowie im Bilanzsteuerrecht.

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 2-tägiges Seminar beträgt EUR 1.585,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag 09.00 - 17.00 Uhr

Ansprechpartner

Horváth Akademie Programm