Logo Print

Due Dilligence bei Unternehmensakquisitionen in der Praxis

Datum Ort Anmeldung
16.07.19 - 17.07.19 Design Offices, Stuttgart zur Anmeldung

Preis: EUR 1.780,- zzgl. MwSt.
Dauer: 2 Tage

Wie Sie Red Flags und Dealbreaker bei Akquisitionen zeitnah erkennen und den Verhandlungsprozess aktiv unterstützen

Sie erhalten einen Überblick über alle Schritte einer financial, tax und legal Due Diligence (DD). Dabei lernen Sie anhand praxisorientierter Beispiele DD-Projekte so zu strukturieren, dass eine effiziente und sorgfältige Analyse des Kaufobjektes gewährleistet ist. Sie sind in der Lage, die mit der Transaktion verbundenen Risiken frühzeitig zu erkennen. Durch die Schließung von Informationslücken können Sie den gesamten Verhandlungsprozess, die Vertragsgestaltung und die Bewertung des Kaufobjektes unterstützen und beschleunigen.

Inhalte

DD-Ablauf

  • Projektablauf
  • Letter of Intent
  • Non Disclosure Agreement
  • Asset- vs. Share-Deal
  • Unterlagenliste
  • Datenraum
  • DD-Team
  • praxiserprobte Check- und Fragelisten
  • DD-Report

Financial DD

  • Analyse der Abschlüsse sowie der VFE-Lage
  • Plausibilisierung der Planungen
  • Verifizierung des Business Plans

Tax DD

  • Steuerliche Risiken erkennen
  • internes Kontrollsystem für Steuern
  • Verlustvorträge
  • Analyse der BP-Berichte
  • internationale Verrechnungspreise
  • steuerliche Organschaften
  • optimale Transaktionsgestaltung

Legal DD

  • Analyse der relevanten Verträge
  • Gesellschaftsverträge
  • wesentliche Lieferanten- und Kundenverträge
  • Verträge mit nahestehenden Personen
  • Compliance System

Auswirkung der DD auf die Bewertung

  • Plausibilität und Belastbarkeit der Planungen
  • Berücksichtigung besonderer Risiken

Auswirkung der DD auf den Kaufvertrag

  • Notwendige vertragliche Zusicherungen und Gewährleistungsregelungen im Rahmen der Verhandlungen über das Sales Purchase Agreement
  • Aufnahme von Steuerklauseln

Referentenauswahl

Wir teilen Ihnen rechzeitig vor Seminarbeginn mit, welcher Referent Ihren Seminartermin leitet.

Thomas Amann

ist Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Certified Public Accountant (CPA). Er betreut sowohl Start-up-Unternehmen als auch börsennotierte und mittelständische Konzerne in allen Fragen des Finanz- und Rechnungswesens. Darüber hinaus fungiert er als Sparrings- und Konsultationspartner für CFOs sowie Beraterkollegen. Zudem ist er Lehrbeauftragter im Studiengang Certificate of Advanced Studies in Accounting & Finance des Executive MBA Programmes Controlling & Consulting der Berner Fachhochschule.

Carsten Ernst

ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Als geschäftsführender Gesellschafter der WirtschaftsTreuhand GmbH betreut er hauptsächlich mittelständische und börsennotierte Unternehmen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Aufgrund seiner Mitgliedschaft im Arbeitskreis „Konzernrechnungslegung“ beim Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) e.V. sowie im Verein zur Mitwirkung bei der Entwicklung des Bilanzrechts für Familiengesellschaften (VMEBF) liegen seine Schwerpunkte in den Fragen der HGB- und IFRS-Konzernrechnungslegung.

Dr. Karsten Kensbock

ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht. Als Partner der Sozietät Friedrich & Kensbock Rechtsanwälte Partnergesellschaft mbB betreut er hauptsächlich mittelständische inhabergeführte Unternehmen in den Bereichen des Gesellschaftsrechtes, Unternehmenskaufs sowie Nachfolgefragen.   

Peter Richter

WP, StB, ist Gesellschafter der WirtschaftsTreuhand GmbH. Peter Richter besitzt umfangreiche Erfahrung bei der Beratung von inhabergeführten Familiengesellschaften sowie börsennotierten Gesellschaften. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich der HGB- und IFRS-Rechnungslegung sowie im Bilanzsteuerrecht.

Preise & Details

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 2-tägiges Seminar beträgt EUR 1.780,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag 09.00 - 17.00 Uhr