Logo Print

Crashkurs Reverse-Charge-Verfahren

Die Termine für das Seminar sind derzeit in Abstimmung und werden in Kürze veröffentlicht.

Preis: EUR 990,- zzgl. MwSt.
Dauer: 1 Tag

Rechtssichere Anwendung, richtige Rechnungsstellung und Steuererklärung

Die Anwendung des Reverse-Charge-Verfahrens stellt erhöhte Anforderungen an die Unternehmen. Dabei wird bei bestimmten Lieferungen und sonstigen Leistungen die Steuerschuld vom Leistenden auf den Leistungsempfänger verlagert, so dass der Letztere für die Versteuerung verantwortlich ist. Zwar kann das Verfahren zu einer Verbesserung des umsatzsteuerlichen Cash Flow‘s führen, jedoch ergeben sich in der Praxis — sowohl für den leistenden Unternehmer als auch für den Leistungsempfänger — Fragestellungen und Unsicherheiten hinsichtlich der richtigen Umsetzung. Dieser Crashkurs zeigt anhand von zahlreichen Fallbeispielen auf, welche Transaktionen zwingend dem Reverse-Charge-Verfahren zu unterwerfen sind. Darüber hinaus lernen Sie die Rechtsgrundlagen sowie die neuesten Entwicklungen aus der Rechtsprechung und Finanzverwaltung kennen.

Inhalte

  • Reverse-Charge im inländischen Geschäftsverkehr und bei
    Leistungsbezug aus dem EU-Ausland und Drittland
  • Steuerentstehung, Bemessungsgrundlage, Erklärungspflichten
  • Bestimmung der Ansässigkeit und Qualifikation des Leistungsempfängers
  • Anforderungen bei der Rechnungsstellung
  • Risiken und Gestaltungsmöglichkeiten mit Fallbeispielen

 

 

Referent(en)

Anastasia Salostey

ist im Indirect Tax Team bei Ernst & Young beschäftigt, davon 2 Jahre in London. Tätigkeitsschwerpunkt ist die zoll- und umsatzsteuerrechtlichen Beratung global aufgestellter Unternehmen in allen Fragen des grenzüberschreitenden Leistungsaustauschs, Optimierung und Neugestaltung der Lieferketten sowie des strategischen Risikomanagements im Compliance- Bereich.

 

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 1-tägiges Seminar beträgt EUR 990,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 17.00 Uhr
 

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner FORUM Institut für Management GmbH durchgeführt.

Ansprechpartner

Jessica Bister
+49 711 66919-3604 
jbister@horvath-partners.com

Horváth Akademie Programm

 

In Kooperation mit FORUM Institut für Management GmbH

 

 

Gesamtprogramm postalisch bestellen

Gerne senden wir Ihnen das Gesamtprogramm postalisch zu.