Logo Print

Bilanzierung von Gebäuden und Betriebsvorrichtungen nach HGB und IFRS

Termin Ort Anmeldung
16.11.17 - 17.11.17 Ramada Hamburg City Center Hotel, Hamburg zur Anmeldung

Preis: EUR 1.510,- zzgl. MwSt.
Dauer: 2 Tage

Wie Sie Sachverhalte richtig beurteilen und buchhalterisch zuordnen — nach aktuellem Bilanz- und Steuerrecht und nach IFRS

Nach Abschluss von Kauf, Umbau oder Renovierung erfolgt die Abrechnung. Sie müssen nun entscheiden: Muss der Betrag auf das Gebäude gebucht werden, gehört er zu den Außenanlagen oder handelt es sich um eine Betriebsvorrichtung? Sind es überhaupt Anschaffungs- und Herstellungskosten oder vielleicht sogar Erhaltungsaufwand? Welche Änderungen ergeben sich bei den Abschreibungen? Sie erhalten auf diesem Lehrgang eine Gesamtdarstellung der aktuellen gesetzlichen Grundlagen nach Handels- und Steuerrecht sowie nach IFRS. Die praktische Umsetzung dieser Vorgaben wird an zahlreichen Praxisbeispielen trainiert. Die Referenten weisen Sie hierbei auf typische Risiken und Fehlerquellen hin. Sie lernen den jeweiligen Sachverhalt gründlich zu analysieren und ordnen anschließend einen Vermögensgegenstand sicher und korrekt in der Bilanz zu.

Inhalte

  • Gebäude oder Betriebsvorrichtung?
  • Erhaltungsaufwand oder Herstellungskosten?
  • Außerplanmäßige oder normale Abschreibung?
  • Teilwertabschreibung oder Rückstellung?
  • Anbau/Umbau oder Verschachtelung?
  • Mieterein- und -umbauten

 

 

Referent(en)

Wolfgang Börstinger

ist selbstständiger Steuerberater und war über 10 Jahre als Betriebsprüfer bei der Konzernbetriebsprüfung des Finanzamtes Mannheim tätig. Er verfügt über weitreichende Erfahrung in der Zuordnungsproblematik in der Handels- und Steuerbilanz nach IFRS. Zusätzlich ist Herr Börstinger Referent an der Berufsakademie Mannheim sowie bei mehreren Steuerberaterkammern. Durch seine Lehrtätigkeit versteht er es, auch schwere Inhalte gut verständlich und praxisnah zu vermitteln.

Uwe Jüttner

ist Präsident der EMAA – European Management Accountants Association e. V. Zuvor war er lange Jahre Präsident des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC e. V.). Ab 1981 war er in der Anlagenverwaltung eines großen international tätigen deutschen Maschinenbauunternehmens beschäftigt, welche er von 1998 bis 2009 auch leitete. Als erfahrener Praktiker versteht er es, selbst komplizierte Seminarinhalte anschaulich und sofort umsetzbar für die tägliche Praxis zu vermitteln.

Organisatorische Informationen

Teilnahmegebühren

  • Der Preis für ein 2-tägiges Seminar beträgt EUR 1.510,-
  • Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzl. MwSt. In den Teilnahmegebühren sind ausführliche Vortragsunterlagen, Erfrischungs- und Pausengetränke sowie Mittagessen enthalten.

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf 15 Teilnehmer begrenzt. Die Mindestteilnehmeranzahl liegt bei fünf Personen. Liegen weniger Anmeldungen vor, so liegt es im Ermessen der Horváth Akademie, das Seminar durchzuführen. Die bereits gezahlten Teilnahmegebühren werden zurückerstattet, wenn das Seminar nicht stattfindet.

Teilnahmebedingungen

Im Falle einer Absage bis vier Wochen vor dem Veranstaltungstermin entstehen Verwaltungsgebühren in Höhe von EUR 150,- zzgl. gesetzl. MwSt. Bei einer späteren Absage oder Nichtteilnahme kann die Teilnahmegebühr nicht erstattet werden, gerne jedoch auf einen Ersatzteilnehmer übertragen werden.

Seminarzeiten

(falls nicht anders angegeben)

1. Tag 09.00 - 18.00 Uhr
2. Tag 09.00 - 17.00 Uhr

Diese Veranstaltung wird von unserem Kooperationspartner FORUM Institut für Management GmbH durchgeführt.

Ansprechpartner

Jessica Bister
+49 711 66919-3604 
jbister@horvath-partners.com

Horváth Akademie Programm

 

In Kooperation mit FORUM Institut für Management GmbH

 

 

Gesamtprogramm postalisch bestellen

Gerne senden wir Ihnen das Gesamtprogramm postalisch zu.