Logo Print

Fachkonferenz Process Excellence

Exzellentes Prozessmanagement ist eine stark an Bedeutung gewinnende Fähigkeit, den langfristigen Unternehmenserfolg nachhaltig abzusichern. Ohne Process Excellence kann keine erfolgreiche 4.0-Umsetzung erfolgen, so die Meinung vieler Fachleute. Was bedeutet diese These für Prozessverantwortliche und Fachexperten?

Spannende und praxisnahe Vorträge wurden bei der Fachkonferenz Process Excellence, am 1.März in Düsseldorf, unter dem Motto:

„Process Excellence – erfolgreiche Geschäftsmodelle, digitalisierte Wertschöpfung, wettbewerbsfähige Kostenstrukturen“
präsentiert.

Hochkarätige Referenten von Firmen wie zum Beispiel Lufthansa, Schaeffler, Voith, SGL CARBON und Bosch, präsentierten branchenübergreifende Erfolgsmodelle und berichteten über ihre Erfahrungen bei der Weiterentwicklung des Prozessmanagements.

Referenten 2016

Dr. Karin Born

"Von Six Sigma in der Produktion zu ganzheitlicher Business Process Excellence - ein steiniger Weg"

 

Head of Business Process Excellence
SGL Carbon SE

Zur Person

Dr. Karin Born leitet die Abteilung Global Business Process Excellence der SGL Carbon SE.
Karin Born ist Diplom-Biologin, hat in Pharmakologie promoviert und ist zertifizierter Six Sigma Master Black Belt. Ihre Berufserfahrung umfasst leitende Positionen in Forschung & Entwicklung, Operations und im Personalwesen. Sie arbeitete für Hoechst, Degussa und  Evonik im In- und Ausland, bevor sie 2008 zur SGL wechselte. Heute liegt ihr Schwerpunkt auf der nachhaltigen Einführung von Process Excellence in den Bereichen Einkauf und Verkauf, sowie anderen administrativen Bereichen, wie z.B. Buchhaltun

Dr. Jörg Fischer

"Get Shared Service Ready"

 

CEO Bosch Global Service Solutions und Projektleiter Bosch Shared Services
Robert Bosch GmbH

Zur Person

Dr. Jörg Fischer leitet seit Januar 2016 als CEO den neu gegründeten Geschäftsbereich Bosch Global Service Solutions mit über 6.000 Mitarbeitern. Nach seinem Studium und der Promotion in Freiburg, Paris und Berkeley übernahm Dr. Jörg Fischer im Jahr 1990 die Leitung der Personalabteilung Obere Führungskräfte des Maschinenbauunternehmens IWKA AG in Karlsruhe. Im Laufe der Jahre entwickelte er seine Karriere im Bereich Finanzen und Controlling. Seit 2000 war er zunächst Mitglied des Vorstandes der IWKA, ab 2003 der Diehl Stiftung & Co KG in Nürnberg und seit 2008 Geschäftsbereichsvorstand Controlling und Finanzen in der Bosch-Gruppe, seit 2012 der Bosch Security Systems in München. Dabei auch zuständig für den Produktbereich Service Solutions sammelte er umfangreiche Erfahrungen im BPO sowohl für interne als auch externe Kunden. Deshalb wurde ihm 2015 neben seinen übrigen Aufgaben die Verantwortung für das Projekt Bosch Shared Services übertragen, um alle Shared Service-Aktivitäten von Bosch zu konsolidieren und auszubauen.

Gero von Götz

"Prozessorientierung als Basis von Neustrukturierungen"

 

Vice President and Chief Process Officer Lufthansa Passage
Deutsche Lufthansa AG

Zur Person

Gero von Götz ist seit 2014 Vice President und Chief Process Officer bei der Deutschen Lufthanse AG. Heute leitet er die ‚Neuausrichtung des Lufthansa Konzern‘, ein Programm, das den Konzern in 2016 auf Basis von durchgängigen Prozessen reorganisiert. Er ist verantwortlich für die Verankerung der nachhaltigen Prozessorganisation, Entwicklung einer Lean Management Orientierung und die Führung des Restrukturierungsprojektes 'Shape!' (Effizienzprogramm). Seit 1992 war Herr von Götz in diversen Führungspositionen in sowohl kommerziellen als auch operativen Einheiten der Lufthansa Passage im In- und Ausland tätig.

Dr.-Ing. Heinz-Josef Heinrichs

"Mit Lean Prinzipien zum wertorientierten Produktentstehungsprozess"

 

Vice President Radlager PKW
Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Zur Person

Dr.-Ing. Heinz-Josef Heinrichs ist seit 2011 Vice President der weltweit agierenden Geschäftseinheit Radlager PKW bei Schaeffler Technologies AG & Co. KG. Seine fachlichen Schwerpunkte liegen in der Produktentwicklung, der Produktivitätssteigerung, dem Qualitäts-, Geschäftsprozess- und Lean Management. Zuvor konnte er viele Jahre Führungserfahrung bei weltweit führenden Automobilzulieferern, u.a. als Leiter Technik, Produktion, Qualitäts-, Performance Management und Leiter eines Werkes sammeln.

Dr. Michael Thierschmann

"Process Excellence als Vorbereitung für erfolgreiche Industrie 4.0 Initiativen"

 

Vice President Manufacturing & Quality
Voith Hydro Holding GmbH & Co. KG

Zur Person

Dr. Michael Thierschmann ist seit 2014 Vice President in Manufacturing & Quality bei der VOITH Hydro Holding GmbH & Co. KG und hat die globale Verantwortung für Fertigung, Lean Management und Qualität. Nach seinem Studium der Luft-/Raumfahrttechnik an der Universität TU Berlin und einem Studium der Wirtschaftswissenschaften, promovierte er zum Thema Raumfahrtantriebssysteme.  Vor seiner Tätigkeit bei Voith arbeitete er als Director in Quality Management & Continuos Improvement & EHS bei ZODIAC Premium Galleys - SELL GmbH. Auch war er als Projektleiter bei der CON MOTO Consulting Group tätig. Herr Dr. Thierschmann wurde mit Preisen wie dem „Unternehmerpreis Mittelstand“ und dem „Kienbaum-Dienstleistungspreis“ ausgezeichnet. 

Michael Timmermann

"Wie Sie Change Management nutzen um Prozess Excellence wirklich zu leben"

 

Gründer und Managing Partner
Timmermann Partners

Zur Person

Michael Timmermann ist ein führender Kopf im Bereich Change Management und Gründer von Timmermann Partners GmbH. Nach dem Motto „Klar in der Sache – weich zum Menschen" begleitet er mit 35 Mitarbeitern Menschen in Organisationen bei Veränderungsprozessen. Michael Timmermann studierte Psychologie in München und gründete als Vollblutunternehmer sein erstes Unternehmen „raba.tt“, welches im Jahr 2000 in Deutschland die Rabatt-Coupons einführte. Bei McKinsey lernte er das Handwerkszeug klassischer Berater. Nachdem er als Partner die Change Management Practice eines Beratungsnetzwerks leitete, gründete er Timmermann Partners. Von 2011 bis 2014 war er zudem Eigentümer des Trainingszentrums und Tagungshotels Ellernhof.

Herbert Willerth

"Foundation for Excellence: Process Excellence nachhaltig absichern"

 

Eigentümer WCCSB; Aufsichtsrat Borealis
Willerth Coaching & Consulting

Zur Person

Herbert Willerth ist Eigentümer der WCCSB - Willerth Coaching & Consulting. Von 2000 bis Ende 2014 war er im Vorstand der Borealis tätig und war unter anderem für die Bereiche Produktion und Entwicklung der Standorte in Europa verantwortlich. Von September 2010 bis Ende 2014 war er auch als stellvertretender Vorstandsvorsitzender, verantwortlich für den Mittleren Osten. Er war Vorsitzender des „Global Borealis Energy Council“, Mitglied des WKO und Mitglied der Industriellenvereinigung NÖ. 

Im Jahr 1997 wurde er in den Vorstand der PCD Polymere GmbH bestellt, nachdem er mehrere Jahre in Führungspositionen des Unternehmens tätig war. Herbert Willerth ist derzeit Mitglied des Aufsichtsrat Borouge (JV Borealis mit ADNOC), Senior Advisor im Aufsichtsrat der Borealis AG, sowie Mitglied des Aufsichtsrates der ÖBB Holding AG.

 

 

 

 

Ansprechpartner

Yvonne Rau
+49 711 66919-3613 
konferenz@horvath-partners.com